[x] Suche schließen

Aquilegia flabellata

Aquilegia flabellata

Steckbrief

Blütenfarbe(n)
  
Blütezeit
Mai
Höhe
10-20cm
Licht
Halbschatten / Schatten
Winterfest
ja
Pflege
mittel
Vermehrung
mittel
Sorte
natur
Lebensdauer
ausdauernd
Boden
frisch, humusreich
Wasserbedarf
mittel
Düngerbedarf
gering

Heimat und Ursprung von Aquilgeia flabellata

A. flabellata hat ihr natürliches Verbreitungsgebiet in Ostasien; sie kommt auf der Halbinsel Sachalin, den Kurilen-Inseln und im Norden Japans vor. Dort findet man sie vor allem in den Bergwäldern. Aquilegia flabellata wird bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts als Gartenpflanze kultiviert.

Botanische Angaben zu Aquilegia flabellata

Diese aus Ostasien stammende Akelei-Art wird bis zu 40cm hoch und hat pro Blütenstängel bis zu 3 Blüten. Die Blütezeit liegt im Mai. Die Hüllblätter der nickenden Blüten sind lila oder blau-purpurn, das Blüteninnere weiß gefärbt. Der Blütensporn ist vergleichsweise kurz und stark gekrümmt. -

Die Sorte Aquilegia flabellata var. pumila Ministar – wird nur 10cm hoch. Die Blüten sind außen blau-lila, innen weiß gefärbt. Diese Sorte wird auch Gartenfächer-Akelei genannt. -

Aquilegia flabellata var. pumila Alba ist eine rein weiß-blühende Sorte, die etwa 20cm hoch wird.

Anbau, Pflege und Vermehrung von Aquilegia flabellata im Garten

Wie alle Akelei-Arten braucht auch A. flabellata einen schattigen bis halbschattigen Platz mit einem frisch-feuchten, humus- und nährstoffreichen, möglichst pH-neutralen Boden. Man setzt sie in kleinen Gruppen von 3 bis 5 Exemplaren mit einem Pflanzabstand von jeweils etwa 25cm. Deshalb sollte man sie an heißen Sommertagen zusätzlich gießen. Da sie sich leicht mit anderen Arten und Sorten kreuzen könnte, sollte man sie rechtzeitig vor der Samenbildung zurückschneiden.