[x] Suche schließen

Riesen-Pfeifengras

Molinia arundinacea

Auch bekannt als:

Rohr-Pfeifengras

Steckbrief

Blütezeit
Juli-September
Höhe
bis 70cm, zur Blütezeit bis 200cm
Licht
Halbschatten
Winterfest
ja
Pflege
einfach
Lebensdauer
ausdauernd
Wuchsform
bildet große Horste
Boden
frisch bis feucht, nährstoffreich
Wasserbedarf
hoch
Düngerbedarf
mittel
Das Riesen-Pfeifengras kommt in fast allen Teilen Europas vor. Man findet es vor allem in lichten Wäldern, aber auf weniger sauren Böden als die Schwesterart Molinia caerulea, das Blaue Pfeifengras.

Heimat und Ursprung von Molinia arundinacea

Das Riesen-Pfeifengras kommt in fast allen Teilen Europas vor. Man findet es vor allem in lichten Wäldern, aber auf weniger sauren Böden als die Schwesterart Molinia caerulea, das Blaue Pfeifengras.

Botanische Angaben zum Riesen-Pfeifengras

Das Riesen- oder Rohr-Pfeifengras ist ein einheimisches Süßgras (Familie Poaceae), welches halbkugelförmige, schopfartige Horste von 70cm Höhe. Zur Blütezeit erreicht mit seinen Blütenstängeln bis zu 2m Höhe. Die schmalen, linealischen Blätter haben eine unscheinbare grüne Farbe, bis sie im Herbst in einen leuchtenden Gelbton übergehen. Zwischen Juli und September erscheinen an den knotenlosen, bis 2m langen Blütenstängeln die Blütenrispen, mit der Reife der Ähren allmählich eine goldgelbe Farbe annehmen.

Auch vom Riesen-Pfeifengras gibt es neben der Naturform mehrere Zuchtsorten, z. B.

- Fontäne – 30-60cm hoch, während der Blütezeit 60 bis 100cm, zusammen mit den bogig aufsteigenden Halmen Blütenrispe entsteht der Eindruck einer Fontäne.

- Karl Foerster – 30 bis 60cm, zur Blütezeit 100 bis 200cm hoch, dunkelgrne Blätter, leicht überhängend

- Transparent – 30 bis 60cm, zur Blütezeit 100 bis 180cm hoch, sehr lockere, grazile Blütenstände, die fast transparent erscheinen

- Windspiel – 50 bis 80cm, zur Blütezeit 100 bis 50cm hoch, mächtige, feste Horste, jedoch mit feinen, grazilen Blütenrispen in einem goldbraunen Farbton

Kultur des Riesen-Pfeifengrases im Garten

Das Reisen-Pfeifengras braucht einen halbschattigen Standort mit einem frischen bis feuchten, nährstoffreichen Boden. Wenn es reichlich gegossen wird – vor allem in trockenen Perioden -, verträgt es auch einen sonnigen Platz. Ist es erst einmal angewachsen, braucht es keine weitere Pflege. Im Frühjahr kann es durch Teilung vegetativ vermehrt werden.

Verwendung im Garten

Das Riesen-Pfeifengras kann man beispielsweise in den Halbschatten vor einem Gehölzrand setzen. Es eignet sich aber auch als strukturgebendes Element in einer Rabatte größerer Schattenstauden.