[x] Suche schließen

Bergenia-Hybriden

Bergenia x-

Auch bekannt als: Wickelwurzen

Steckbrief

Blütenfarbe(n)
 
Blütezeit
April-Mai
Höhe
20 bis 50cm
Licht
Halbschatten
Winterfest
ja
Pflege
einfach
Vermehrung
mittel
Sorte
hybride
Lebensdauer
ausdauernd
Wuchsform
kriechend, Blütenstängel aufrecht
Boden
durchlässig, feucht, nährtsoffreich
Wasserbedarf
mittel
Düngerbedarf
mittel

Bergenia-Hybriden gibt es in großer Auswahl

Im Gegensatz zu den altbekannten Bergien-Arten, die vor allem viel Blattmasse produzieren, aber etwas blühfaul sind, bestechen die Bergenia-Hybriden durch besonders attraktive Blattformen und –farben und eine üppige Blütenfülle. Viele blühen sogar nicht nur im Frühjahr, sondern ein zweites Mal im Spätsommer oder Frühherbst.

Heimat und Ursprung der Bergenia-Hybriden

Verwandtschaft der Bergenia-Hybriden

Die Gattung Bergenia gehört zur Familie der Steinrbechgewächse (Saxifragaceae).

Da sich Bergenien leicht untereinander kreuzen lassen, gibt es zahlreiche Bergenia-Hybriden. Sie sind aus Kreuzungen von Bergenia ciliata × crassifolia, Bergenia ciliata × crassifolia, Bergenia cordifolia × crassifolia, Bergenia × schmidtii und Bergenia × spathulata hervorgegangen.

Sorten der Bergenia-Hybriden

Neben den Wildformen der Gattung Bergenia  bietet der Gartenfachhandel ein großes Sortiment an Bergenia-Hybriden an. Die bekanntesten Sorten sind:

  • >Bergenia x 'Abendglocken' – 40cm hoch, rötlich grüne Blätter, die im Herbst eine dunkelrote Farbe annehmen, dunkelrote Blüten.
  • Bergenia x 'Abendglut' - diese Sorte wird etwa 30cm hoch; sie hat halbgefüllte Blüten in Margentarosa. Die leuchtend grünen Laubblätter nehmen im Herbst eine Bronze-Ton an.
  • Bergenia x 'Admiral' – hat rote, glockenförmige Blüten auf langen Stielen, Blütezeit April bis Mai.
  • Bergenia x 'Baby Doll' – 30cm hoch, rosa blühend, sehr kompakte Staudenform
  • Bergenia  x 'Ballawley' - Diese Sorte wird bis zu 60cm und ebenso breit. Sie hat ledrige Laubblätter, eiförmig bis rundlich Blattspreite. Der Blattrand ist gezähnt. Die Blätter bilden wie bei den meisten Bergenien grundständige Rosetten. Die Sommerfärbung der Blätter ist mittelgrün, die Winterfärbung rotbraun. Die Blütezeit fällt in die Monate April bis Mai. Die kleinen, becherförmigen Blüten sind leuchtend karminrot gefärbt. Sie bilden dichte Trugdolden als Blütenstände, die an kräftigen, roten Stängeln stehen.
  • Bergenia x 'Beethoven' - diese Sorte wird bis zu 45cm hoch. Die Blüten sind weiß bis hell-rosa gefärbt.
  • Bergenia x 'Biedermaier' – bis 30cm hoch, kriechende Form, daher gut als Bodendecker unter Gehölzen geeignet, Blütezeit April/Mai in zart-hellem Rosa
  • Bergenia x 'Blickfang'– 30 bis 40cm hoch, kriechende Form, gut als Bodendecker geeignet, blüht im März/April in intensivem Rosa.
  • Bergenia x 'Bressingham White' – 30cm hoch, weißliche Blüten
  • Bergenia x 'Carmen' - bis 40cm hoch, kriechende Form, Blütezeit April/Mai in dunklem Rot
  • Bergenia x 'David' - diese Sorte wird nur 25 bis 30cm hoch. Die Blüten leuchten in Pink. Die Blütezeit ist der Monat April.
  • Bergenia x 'Eroica' 25 bis 40cm, kräftige rote Herbstfärbung der Laubblätter, leuchtend purpurrote Blüten
  • Bergenia x 'Glockenturm' – 30 bis 40cm, Laubblätter hellgrün, im Herbst bräunlich, eine besonders reich blühende Sorte in Rosatönen, blüht zweimal – im April/Mai und noch einmal im Spätsommer.
  • Bergenia x 'Goldfisch' - bis 40cm hoch, Blütezeit April/Mai, die Blüten sind pinkfarben, warum die Züchtung dann aber Goldfisch genannt wird, bleibt unklar.
  • Bergenia x 'Herbstblüte' – 25 bis 40cm hoch, Blätter grün, Blüten dunkelrosa. Auch diese Hybride blüht im Herbst ein zweites Mal.
  • Bergenia x 'Joker' – bis 40cm, blüht im April und ein zweites Mal im Herbst, hellrosa Blütenfarbe
  • Bergenia x 'Monte Rosa' – 40 bis 50cm hoch, Blütezeit April/Mai in Rosa
  • Bergenia x 'Morgenröte' - bis zu 45cm hoch. Diese Sorte blüht ein zweites Mal im Herbst. Die Blüten sind dunkel rosa-rot gefärbt.
  • Bergenia x 'Nebellicht' - diese Sorte wird bis zu 50cm hoch. Sie hat weiße Blüten.
  • Bergenia x 'Oeschberg' – bis 60cm hoch, Laub färbt sich im Herbst rot, leuchtend rote Blüten in hohen Blütenständen, diese Hybride blüht erst sehr spät und ist daher vor allem für Lagen geeignet, bei denen erst spät mit den ersten Frösten zu rechnen ist. Oeschberg ist eine besonders winterharte Sorte.
  • Bergenia x 'Perfect' -  bis 60cm hoch, lila-farbene Blüten
  • Bergenia x 'Schneekönigin' - bis 50cm hoch. Die Blüten sind hell-rosa gefärbt.
  • Bergenia x 'Rosa Zeiten' – bis 40cm hoch, Blütezeit April/Mai, Blütenfarbe rosa.
  • Bergenia x 'Rosi Klose' – bis 40cm hoch, blüht im April in Rosa
  • Bergenia x 'Rotblum' – bis 30cm hoch, rosa farbene Blüten
  • Bergenia x 'Rote Schwester' – bis 40cm hoch, blüht im April/Mai in Rot.
  • Bergenia x 'Schneekönigin' – 50cm hoch, große Laubblätter, die einen gewellten Rand haben, große, hell-rosa Blüten.
  • Bergenia x 'Schneekuppe' – bis 35cm hoch, blüht im April in Weiß
  • Bergenia x 'Silverlight' -diese Sorte wird nur etwa 30cm hoch, aber bis zu 50cm breit. Sie hat ledrige, eiförmige bis runde Laubblätter mit einem gezähnten Rand. Die Laubfärbung bleibt ganzjährig grün. Die Blütezeit fällt in die Monate April bis Mai. Die kleinen, flach becherförmigen Blüten sind weiß mit einem Hauch rosa. Sie bilden dichte Trugdolden an kräftigen Stängeln.
  • Bergenia x 'Sunningdale' – bis 45cm hoch, karmin- bis lilafarbene Blüten
  • Bergenia x 'Wintermärchen' – 20 bis 30cm hoch, Blütezeit im April/Mai, purpur-rosa Blütenfarbe

Anbau, Pflege und Vermehrung der Bergenia-Hybriden im Garten

Die Bergenia-Hybriden brauchen einen sonnigen bis halbschattigen Boden sie nehmen auch mit Schatten vorlieb, blühen dann allerdings nicht so üppig. In sonnigen Lagen brauchen sie eine höhere Bodenfeuchtigkeit.

Außerdem kommt fast jeder Boden infrage. Optimales Wachstum verspricht jedoch ein frischer bis feuchter, nährstoffreicher und gut durchlässiger Boden.

Der Pflanzabstand richtet sich nach der Höhe der ausgewachsenen Pflanzen, also ist bei einer Wuchshöhe von 40cm ein Pflanzabstand von 40cm zu wählen – dies entspricht einer Pflanzdichte von rund 5 bis 6 Bergenien pro Quadratmeter.

Während der Hauptwachstumszeit im April/Mai sollte man die Bergenien einmal kräftig düngen. Dann entwickeln sie in den Sommermonaten ein besonders kräftiges Laub, das so dicht ist, dass darunter kein Unkraut hochkommen kann.

Die Bergenia-Hybriden lassen sich vegetativ vermehren durch Teilen ihres Wurzelstockes – entweder direkt nach der Blütezeit oder erst im Herbst. Da es sich bei den Bergenia-Hybriden um eine Kreuzung von 2 Arten handelt, sind es im Gegensatz zu den Naturform nicht sortenrein über Samen zu vermehren. Alle Hybriden sind absolut winterhart.

Verwendung

Je nach Wuchshöhen kommen sie als Bodendecker unter lichtem Gehölz, in Staudenbeeten oder am Rand eines Gartenteiches infrage. Mit ihren großen Laubblättern wirken sie besonders schön in Kombination mit Gräsern, Farnen oder kleinblättrigen, filigranen Stauden. Blühende Bergenien stellen auch eine wertvolle Bienenweide dar.