[x] Suche schließen

Orangerotes Habichtskraut

Hieracium aurantiacum

Steckbrief

Blütenfarbe(n)
   
Blütezeit
Juni-August
Höhe
30-60cm
Licht
Sonne
Winterfest
ja
Pflege
einfach
Vermehrung
einfach
Sorte
natur
Lebensdauer
ausdauernd
Wuchsform
Staude mit auftrechtem Blütenstängel
Boden
nährstoffarm, durchlässig, leicht sauer
Wasserbedarf
mittel
Düngerbedarf
gering

Heimat und Ursprung von Hieracium aurantiacum

Das Orangerote Habichtskraut ist in den Bergregionen Nord-, Mittel-und Südeuropas heimisch und kommt hauptsächlich in Höhenlagen zwischen 1.100 und 3.000m ü. NN vor. Es wird aber auch als Wildpflanze im Garten geschätzt, wo es vor allem im Rasen, in einer Blumenwiese oder als Bodendecker wächst.

Botanische Angaben vum Orangeroten Habichtskraut

Verwandtschaft von Hieracium aurantiacum

Das Orangerote Habichtskraut  gehört zur sehr artenreichen Gattung Hieracium, die vor allem in Europa, Nordamerika und Asien heimisch sind. Die Habichtskräuter gehören zur Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neben dem Orangeroten Habichtskraut wird im Garten vor allem das Rote Habichtskraut Hieracium x Rubrum kultiviert, welches durch eine noch intensivere rote bis rotorange Färbung der Blüten auffüllt, als Hybride aber steril ist und sich nicht durch Samen vermehren lässt.

Botanische Angaben zum Orangeroten Habichtskraut

Das orangerote Habichtskraut ist eine mehrjährige, kleine Staude von  30 bis maximal 60cm Wuchshöhe. Der Stängel wächst aufrecht in die Höhe und verzweigt sich im oberen Viertel rispenförmig; an der Spitze dieser Rispenäste bilden sich die Blüten. Dank seiner Ausläufer bildet dies Habichtskraut bald einen dichten polsterförmigen Rasen. Diese Ausläufer verlaufen sowohl ober- als auch unterirdisch. Der Stängel ist mit kleinen, schwarzen Drüsenhärchen besetzt.

Während der Stängel keine oder höchstens ein bis zwei Laubblätter hat, bilden sich um die Stängelbasis zwischen 3 und 8 gegenständige Blätter.  Die grasgrünen Blätter haben eine längliche bis verkehrt ei- oder lanzettförmige Gestalt. Die Blattspreite wird zwischen 4 und 16cm lang bei einer Breite von 10 bis 35mm. Blattoberseite und Unterseite sind behaart.

Die Blütezeit fällt in Mitteleuropa in den Zeitraum Juni bis August. Bis zu 10 der  orange  bis orangeroten Blüten bilden rispenförmige Dolden.

Anbau, Pflege und Vermehrung im Garten

Das Orangerote Habichtskraut braucht einen sonnigen Platz mit einem möglichst nährstoffarmen, durchlässigen und leicht sauren, also kalkarmen Boden. Dies Habichtskraut braucht keine besondere Pflege und muss weder gedüngt noch gegossen werden.

Es vermehrt sich durch Selbstaussaat, kann aber durch Teilung der Stauden im März vegetativ vermehrt werden. Oder man trennt die Ausläufer mit den Tochterpflanzen ab, um sie an anderer Stelle direkt wieder einzupflanzen.

Unsere Empfehlung

Anzeige

Orangerotes Habichtskraut - Hieracium aurantiacum

wissenschaft: Hieracium aurantiacum max. Wuchsgröße: 20cm Blütezeit: Juni - August

Preis: ca. 3,49

Jetzt bei Amazon ansehen

Bewertungen und Meinungen von Käufern ansehen

Anzeige

lichtnelke - Orangerotes Habichtskraut ( Hieracium aurantiacum )

Das Habichtskraut breitet sich rasch aus und ist ein guter Bodendecker. Die Pflanze ist...

Preis: ca. 4,95

Jetzt bei Amazon ansehen

Bewertungen und Meinungen von Käufern ansehen

Anzeige

Hieracium aurantiacum - Oranges Habichtskraut, 6 Pflanzen im 5/6 cm Topf

Lichtverhältnisse: sonnig Bodeneigenschaften: nährstoffarm bis mäßig nährstoffreich, durchlässig, lehmig-sandig bis leicht humos, auch mineralisch-kiesig...

Preis: ca. 6,20

Jetzt bei Amazon ansehen

Bewertungen und Meinungen von Käufern ansehen

Verwendung als Heilpflanze

Das Orangerote Habichtskraut hat einen bitteren Geschmack, während die Blütenknospen eher süßlich schmecken. Früher wurde dies Habichtskraut als Heilpflanze gesammelt oder kultiviert. Die zahlreichen Drüsen enthalten medizinisch wirksame Inhaltsstoffe, die schleimlösend, entzündungshemmend und krampflösend wirken und zur Linderung von Infekten, Durchfall, bei Blasen- und Nierenentzündung, Nierensteinen und Wurmbefall, sowie äußerlich zur Behandlung von Wunden eingesetzt wurden.

Verwendung im Garten

Das Orangerote Habichtskraut bildet dank seiner Ausläufer rasch dichte Bestände. Es kann im Steingarten oder Bodendecker eingesetzt werden, belebt mit seinen leuchtend orangeroten Blüten aber auch einen mit Wildblumen durchsetzten Rasen oder eine Blumenwiese. Da es sich selbst aussät, sollte man die Blütenstängel rechtzeitig vor der Samenbildung zurückschneiden, um eine unkontrollierte Ausbreitung im Garten zu verhindern.