[x] Suche schließen

Bartfaden-Hybriden

Penstemon-Hybriden

Steckbrief

Blütenfarbe(n)
   
Blütezeit
Juli-September
Höhe
30-150cm
Breite
45-60cm cm
Licht
Sonne
Winterfest
eingeschränkt
Pflege
einfach
Vermehrung
mittel
Sorte
natur
Lebensdauer
zweijährig
Wuchsform
aufrecht wachsende Stängelpflanze
Boden
frfrisch bis mäßig feucht, nährstoff- und humusreich, durchlässig
Wasserbedarf
mittel
Düngerbedarf
mittel
Penstemon-Hybriden erfreuen sich bei Hobbygärtner wachsender Beliebtheit und gleichzeitig nimmt auch das Angebot der Züchter an Sorten mit den fingerhutartigen Blüten in Weiß, Pink, Rot und Violett stetig zu.

Entstehungsgeschichte und Ursprung der Penstemon-Hybriden

Penstemon-Hybriden sind aus einer Kreuzung von Penstemon  hartwegii mit P. Cobaea hervorgegangen. Die Eltern-Arten stammen aus Nord- und dem nördlichen Mittelamerika, wo sie in lichten, trockenen Wäldern und Buschzonen vorkommen.

Botanische Angaben zu den Bartfaden-Hybriden

Botanische Angaben zu den Penstemon-Hybriden

Die Bartfaden-Hybriden gehören genauso wie die natürlichen Bartfaden-Arten zur Gattung Penstemon in der Familie der Rachenblütler oder Braunwurzgewächsen (Scrophulaceae).

Es sind aufrecht wachsende, zwei- bis mehrjährige Stängelpflanzen mit einer Höhe zwischen 30 und 150cm und einer Breite zwischen 45 und 60cm.

 

Die gegenständig angeordneten Laubblätter sind schmal lanzettförmig und haben einen glatten, ungezähnten Rand.

Die in der Regel horizontal abstehenden, röhren- oder trompetenförmigen Blüten bilden eine lange Blütenrispe ohne Laubblätter. Die Blüten sind rosa, rot oder violett gefärbt und haben oft einen deutlich davon abgesetzten, weißen Blütenschlund. Der Schlund hat außerdem mit vielen, bartähnlichen Härchen besetzt.

Sorten der Bartfaden-Hybriden

  • Penstemon'Alice Hindley' - dieser Bartfaden wird bis zu 120cm hoch bei einer Breite von bis zu 60cm. Die kleinen, röhrenförmigen Blüten sind hell blau-lila und rosa-lila überlaufen.
  • Penstemon 'Apple Blossom' - diese horstbildende Sorte entwickelt eine buschige Wuchsform. Die Blüten sind rosa mit einem weißen Schlund. Diese Sorte blüht vom Hochsommer bis zum Herbstbeginn.
  • Penstemon 'Beech Park' - eine horstbildende Sorte mit buschigem Wuchs. Sie wird nur 60cm hoch und ebenso breit. Die linealisch schmalen Laubblätter sind hellgrün. Die Blüten sind leuchtend rosa gefärbt mit einem weißen Blütenschlund.
  • Penstemon 'Burgundy' - dieser Bartfaden wird bis zu 120cm hoch und 60cm breit. Die kleinen, röhrenförmigen Blüten sind purpurrot gefärbt mit einem rot-/weiß-gestreiften Schlund.
  • Penstemon 'Chester Scarlet' - diese Bartfaden-Hybride wird rund 90cm hoch und ebenso breit. Die großen, röhrenförmigen Blüten leuchten in intensivem Rot.
  • Penstemon ' Countess of Dalkeith' - dieser Bartfaden-Sorte wird bis zu 100cm hoch bei einer Breite von rund 60cm.  Die großen, röhrenförmigen Blüten sind purpurrot gefärbt mit einem weißen Blütenschlund.
  • Penstemon 'Evelyn' - dieser Bartfaden wird nur 45cm hoch und ebenso breit. Die zierlich kleinen Blüten  leuchten in Pink.
  • Penstemon 'King George V' - dieser Bartfaden wird etwa 75cm hoch und zwischen 45 und 60cm breit. Die Blütezeit fällt in die Monate Juli bis September. Die Blüten sind intensiv karminrot gefärbt und haben einen weißen Blütenschlund.
  • Penstemon 'Maurice Gibbs' - diese Sorte bildet im Hochsommer lange, schlanke Blütenstände  mit Blüten in Weinrot mit einem weißen Schlund. Die Sorte wird etwa 90cm hoch bei einer Breite von 60cm.
  • Penstemon 'Mother of Pearl' - eine horstbildende Sorte mit buschigem Wuchs.  Diese Sorte wird bis zu 100cm hoch und etwa 60cm breit. sie hat linealisch-schmale Laubblätter. Die Blüten sind perlmuttartig rötlich-violett, rosa und weiß mit einem dunkelrot gestreiften Blütenschlund. Die Blütezeit erstreckt sich vom Hochsommer bis zum Herbst.
  • Penstemon 'Pennington Gem' - diese Sorte wird mit einer Höhe von 100cm und einer Breite von 60cm relativ groß. Sie bildet ab Juli kleine, rosa Blüten in schmalen, langen Rispen.
  • Penstemon 'Pink Endurance' - dies ist eine Zwergstauden-Form mit nur 30 bis maximal 40cm Höhe und Breite. die kleinen, rosaroten Blüten bilden relativ kurze rispenförmige Blütenstände. Die Blütezeit fällt in die Hochsommer-Monate.
  • Penstemon 'Prairie Fire' - diese Sorte wird sogar bis zu 150cm hoch, bei einer Breite von allerdings nur 60cm. Die kleinen, röhrenförmigen Blüten sind rosarot gefärbt.
  • Penstemon 'Rubicundus' - diese riesengroße Bartfaden-Sorte wird 120cm hoch und 60cm breit. Sie hat sehr große, röhrenförmige Blüten in leuchtendem Rot mit einem weißen Schlund.
  • Penstemon 'Schönholzeri' - eine reich blühende Sorte mit großen, trompetenförmigen Blüten in Scharlachrot. Diese Sorte wird 100cm hoch bei einer Breite von nur 30 bis 45cm.
  • Penstemon 'Sour Grapes' - diese besonders reich blühende Sorte wird 90cm hoch und 60cm breit. Die kleinen, röhrenförmigen Blüten sind intensiv purpur-blau gefärbt und violett überlaufen. Sie bilden lange Blütenstände.
  • Penstemon 'White Bedder' - diese Sorte wird etwa 70cm hoch und bis zu 60cm breit. Diese Sorte bildet ein Horst. Sie entwickelt vom Hochsommer an bis in den Herbst hinein lange Trauben mit weißen Blüten. Die Blütenknospen sind rosa getönt. Die leuchtend grünen Laubblätter sind schmal lanzettförmig.

Anbau, Pflege und Vermehrung im Garten

Standort und Bodenverhältnisse

Bartfaden-Hybriden brauchen einen sonnigen, warmen Platz im Garten mit einem humus- und nährstoffreichen, aber gut durchlässigen Boden. Der pH-Wert des Bodens sollte im schwach sauren bis neutralen Bereich liegen. Man pflanzt sie in kleinen Gruppen  im März oder April ins Staudenbeet. Oft sind die Penstemon-Stauden nicht sehr standfest und sollten vor allem an windexponierten Plätzen mit Stäben einen zusätzlichen Halt bekommen.

Pflegemaßnahmen

Bei anhaltender Trockenheit müssen die Bartfaden-Stauden regelmäßig gegossen werden.

Die verwelkten Blütenstände der Bartfaden-Hybriden sollte man zurückschneiden; damit lässt sie Blütezeit bis weit in den Herbst hinein verlängern. Im Herbst werden dann alle Stängel bis zum Boden zurückgeschnitten und dann werden Pflanzen mit einer Reisigdecke als  Winterschutz ausgestattet.

In klimatisch ungünstigen Regionen mit rauen, kalten Wintern sollten man die Bartfaden-Stauden  nach der Blütezeit kühl, aber frostfrei überwintern - zum Beispiel im kalten Kasten.

Vermehrung

Bartfaden-Stauden verholzen bereits nach wenigen Jahren an der Pflanzenbasis; dann blühen sie auch nur noch spärlich. Dann sollte man sie durch neue Jungpflanzen ersetzen, die man jedes Jahr aus Stecklingen im Sommer von nicht blühenden Seitentrieben geschnitten und unter Glas frostfrei überwintert hat, bis sie genügend Wurzeln gebildet haben.

Pflanzenkrankheiten

Bartfaden-Hybriden brauchen zwar einen frischen oder mäßig feuchten Boden, sind aber bei hoher Luftfeuchtigkeit anfällig für  Befall mit Echtem Mehltau. daher sollte sie vor heftigen Regenfällen durch ein Dach geschützt werden.