[x] Suche schließen

Triandrus-Hybriden oder Engelstränen-Narzissen

-

Steckbrief

Blütezeit
April-Mai
Höhe
25-45cm
Licht
Sonnig / Halbschatten
Winterfest
ja
Pflege
mittel
Vermehrung
mittel
Sorte
hybride
Lebensdauer
ausdauernd
Boden
frisch, humus- und nährstoffreich
Wasserbedarf
mittel
Düngerbedarf
mittel
Wer eine besonders intensiv duftende und spähtblühende Gartennarzisse sucht, liegt mit der Triandrus-Hybride genau richtig. Die Blüten haben eine hängende Form und können, je nach Sorte, unterschiedlich gefärbt sein.

Entstehungsgeschichte

Die Triandrus-Hybriden sind aus der Kreuzung der Wildform der Engelstränen-Narzisse (Narcissus triandrus) mit der Duftnarzisse Narcissus jonquilla bzw. Rückkreuzungen dieser Hybriden mit den Elternarten hervorgegangen.

Botanische Angaben zu den Triandrus-Hybriden

Die Triandrus-Hybriden gehören zu den besonders intensiv duftenden und spätblühenden Garten-Narzissen. In der Form sehen sie der Wildform der Engelstränen-Narzisse Narcissus triandrus ähnlich. Jede Pflanze hat 2 bis 3 Blüten. Die Blüten haben die, für die Gruppe typische, hängende Form. Die Hauptkrone hat mehr oder weniger zurückgeschlagene Blütenblätter. Die Nebenkrone kann entweder sehr kurz und schalenfömig oder eher lang und röhrenförmig sein.

Sorten

Es gibt folgende Sorten der Triandrus-Hybriden:

1. Haupt- und Nebenkrone weiß

Petrel – eine schneeweiß blühende Triandrus-Hybride mit bis zu 5 Blüten an jedem Stiel

Thalia – bis zu 35cm hoch, zwei-bis drei Blüten pro Stiel, Blütendurchmesser rund 8cm, die Nebenkrone ist relativ lang, rein weiß bis creme-weiß blühend

Tresamble – eine Sorte mit relativ großen Blüten in reinem Weißton

White Marvel – eine dichtgefüllte Sorte mit cremeweißen Blütenblättern

2. Haupt- und Nebenkrone gelb

April Tears – eine mit nur 25cm Höhe vergleichsweise niedrige Sorte mit kleinen, hell-gelben Blüten

Dawn – 35cm hoch mit 1 bis 2 Blüten pro Stiel, der Blütendurchmesser beträgt durchschnittlich 8,5cm, die Nebenkrone ist flach geformt, die Haupt- und Nebenkrone sind hell-gelb gefärbt.

Hawera – 24 bis 25cm hoch, bis zu 4 Blüten pro Schaft, der Blütendurchmesser beträgt lediglich rund 4cm, die Blütenkrone ist sehr kurz und geschlossen, die Haupt- und Nebenkrone sind intensiv gelb gefärbt

Liberty Bellis – eine zitronengelb blühende Triandrus-Hybride

3. Haupt- und Nebenkrone unterschiedlich gefärbt

Akepa – Hauptkrone milchig-weiß, Nebenkrone rosa gefärbt

Lapwing – Hauptkrone mit weißen Blütenblättern, Nebenkrone hell-gelb

Silver Chimes – eine etwas heikle Sorte mit weißen Blütenblättern der Hauptkrone und gelber Nebenkrone

Tuesday's Child – die Hauptkrone ist relativ groß, ihre rein weißen Blütenblätter leicht zurückgeschlagen, die Nebenkrone ist dagegen leuchtend gelb gefärbt

Anbau, Pflege und Vermehrung der Triandrus-Hybriden im Garten

Die Standortansprüche und Milieubedingungen der Triandrus-Hybriden gleichen denen der Trompeten-Narzissen oder Osterglocken. Die Zwiebeln der Triandrus-Hybriden sind jedoch vergleichsweise klein. Man setzt sie im August oder September etwa 5 bis 10cm tief in den Boden. Der Pflanzabstand zwischen den einzelnen Zwiebeln sollte ca. 10cm betragen.

Die Wildform der Engelstränen-Narzisse kann durch Aussaat der Samen vermehrt werden. Die Hybriden jedoch nur durch Abtrennen der reifen Seitenzwiebeln.