[x] Suche schließen

Grannen-Schildfarn

Polystichum setiferum

Auch bekannt als:

Borstiger Schildfarn, Weicher Schildfarn, Filigranfarn

Steckbrief

Höhe
30-80cm
Breite
30-80cm cm
Licht
Halbschatten
Winterfest
ja
Pflege
mittel
Vermehrung
mittel
Lebensdauer
ausdauernd
Boden
frisch bis feucht, lehmhaltig, humusreich, leicht sauer bis neutral
Wasserbedarf
mittel
Düngerbedarf
gering

Heimat und Ursprung von Polystichum setiferum

Der Grannen-Schildfarn kommt in Teilen Europas vor. In Deutschland findet man Wildvorkommen u.a. im Odenwald, Schwarzwald und im Sauerland. Vorkommen außerhalb Europas liegen auf den Kanaren, in Nordafrika und im Kaukasus. In Mitteleuropa besiedelt der Grannen-Schildfarn vor allem steile, feuchte Hänge in tief eingeschnittenen Bachtälern, in Buchen- und Mischwäldern.

Botanische Angaben zum Grannen-Schildfarn

Der Grannen-Schildfarn aus der Gattung der Schild- und Filigranfarne Polystichum gehört zur Familie der Wurmfarngewächse (Dryopteridaceae). Je nach den lokalen Standortbedingungen kann er zwischen 60 und 80cm hoch und ebenso breit werden. Er bildet, weiche, filigrane Wedel, die zwei- bis dreifach gefiedert sind. Die Wedel haben eine dreieckig lanzettförmigen Umriss und können bis zu 1m lang sein. Die Farnwedel sind matt gelbgrün gefärbt, sie sind auch in Mitteleuropa wintergrün. Die Sporen werden zwischen Juni und September reif.

Von diesem Schildfarm gibt es im Gartenhandel mehrere Zuchtsorten, u.a.:

- Polystichum setiferum Proliferum – der Schmale Filigranfarn, er wird nur 30 bis 40cm hoch und breit und hat besonders filigrane, dreifach gefiederte Wedel.

- Polystichum setiferum Herrenhausen – der Flache Filigranfarn, ein flach wachsender, bis zu 50cm hoher Farn mit breit gefiederten Wedeln.

- Polystuchum setiferum Dahlem – der Dahlemer Filigranfarn, 50 bis 60cm hoch mit bogig wachsenden, glänzend grünen Wedeln

- Polystichum setiferum Plumosum Densum – der Flaumfeder-Filigranfarn, 40 bis 50cm hoch, dreifach gefiederte, besonders weich fallenden Wedel, dicht besetzt mit gekräuselten Fiederchen.

Kultur des Grannen-Schildfarns im Garten

Der Grannen-Schildfarn braucht im Garten einen halbschattigen Platz mit einem frischen bis mäßig feuchten, humusreichen und lehmhaltigen Boden, der außerdem kalkarm, aber nur leicht sauer bis neutral (pH 5,5 bis 7) sein sollte. An einem zu sonnigen Platz oder einem zu trocknen Boden vergilben die Blätter und welken.

Verwendung

Der Grannen-Schildfarn kommt mit einem Pflanzabstand von 60 bis 80cm aus und gedeiht am besten unter Laubbäumen im Halbschatten. Er kann auch als dekorative Kübelpflanze kultiviert werden, ist dann allerdings nicht winterhart und muss im Spätherbst ins Winterquartier umgesetzt werden.