[x] Suche schließen

Silber-Ährengras

Stipa calamagrostis

Auch bekannt als:

Alpen-Raugras

Steckbrief

Blütezeit
Juli-September
Höhe
bis 50cm, zur Blütezeit bis 120cm
Licht
Sonne
Winterfest
ja
Pflege
einfach
Sorte
natur
Lebensdauer
ausdauernd
Wuchsform
Horst mit dichten Blattschöpfen
Boden
mäßig trocken, gut durchlssig, nicht zu nährstoffreich
Wasserbedarf
gering
Düngerbedarf
gering

Heimat und Ursprung von Stipa calamagrostis

Das Silber-Ährengras ist ein einheimisches Federgras, welches in weiten Teilen Europas, vor allem im Südwesten und Südosten vorkommt, in Mitteleuropa dagegen eher selten ist.

Botanische Angaben zum Silber-Ährengras

Das Silber-Ährengras ist ein mehrjähriges Süßgras aus der Gattung Stipa, den Federgräsern, die rund 400 (!) Arten einschließen. Es bildet imposante Horste mit dichten Blattschöpfen. Die Blätter sind schmal linealisch und grau-grün gefärbt. Sie hängen leicht über. Die Blütezeit fällt in die Monate Juli bis September. Die bis zu 100cm hohen Blütenstängel schießen Wasserfontänen gleich in die Höhe und hängen dann in eleganten Bögen über, so dass sie fast eine Halbkugel bilden. Die federförmigen, silbrig glänzenden Blütenrispen bilden das Tüpfelchen auf dem i. Im Herbst tendieren sie zu bräunlichen bis beige Tönen, während die Blätter eine ocker-braune Farbe annehmen.

Kultur des Silber-Ährengrases im Garten

Das Silber-Ährengras braucht einen sonnigen, warmen Platz mit einem mäßig trockenen bis frischen, gut durchlässigen und nicht zu nährstoffreichen Boden mit einem pH-Wert > 7, also im basisch-alkalischen Bereich. Auch wenn ausgewachsene Exemplare bis zu minus 18 Grad Celsius überstehen, sollte man dem Silber-Ährengras in rauen Gebirgslagen einen Winterschutz geben. Dies Reihergras ist sommergrün, die Blätter verwelken oder vertrocknen also im Spätherbst.

Verwendung im Garten

Das Silber-Ährengras eignet sich vor allem für einen Platz im Steppen-, Prärie- oder Kiesgarten – entweder als imposante Solitärpflanze oder in einer kleinen Gruppe.