[x] Suche schließen

Rauer Sonnenhut

Rudbeckia hirta

Auch bekannt als: Schwarzäugige Rudbeckie, zweifarbiger Sonnenhut (daher früherer wissenschaftlicher Name Rudbeckia bicolor)

Steckbrief

Blütenfarbe(n)
 
Blütezeit
Juli-September
Höhe
10-60, seltener bis 100cm
Licht
Sonne
Winterfest
ja
Pflege
einfach
Vermehrung
mittel
Lebensdauer
einjährig
Wuchsform
aufrechte, verzweigte Staude
Wasserbedarf
mittel
Düngerbedarf
mittel

Heimat und Ursprung von Rudbeckia hirta

Es gibt wenigestens 4 Varianten von Rudbeckia hirta mit ganz unterscheidlichen Verrbeitungsmustern innerhalb Nordamerikas:

  • Rudbeckia hirta var. angustifolia
  • Rudbeckia hirta var. floridana  kommt ausschließlich in Florida vor.
  • Rudbeckia hirta var. hirta
  • Rudbeckia hirta var. pulcherrima

Botanische Angaben

Die Naturform des Rauen Sonnenhuts

Der Raue Sonnenhut Rudbeckia hirta wird im Gegensatz zu anderen Sonnenhut-Arten der Gattung Rudbeckia  nur einjährig, manche Sorten aber auch zweijährig  kultiviert. Diese Art ist also genau genommen keine Staude, sondern müsste eigentlich bei den  Sommerblumen vorgestellt werden. Und mit einer Wuchshöhe von nur 30 bis maximal 60cm bleibt diese Art auch vergleichsweise niedrig. Die Laubblätter des Rauen Sonnenhuts sind länglich bis lanzettförmig, haben einen glatten Rand, sitzen direkt am Stängel an und sind mit rauen Hächen (daher der deutsche Name Rauer Sonnenhut) besetzt.  Die Hauptblütezeit liegt bei dieser Rudbeckie im August/ September.  Diese Art hat zwischen 10 und 18 Strahlenblüten in Gelb und eine kegelförmige Blütenscheibe in Braun-Purpur mit einem schwarzen oder dunkelgrünen Kopf (daher der frühere, inzwischen aber ungültige Name Rudbeckica bicolor - Zweifarbriger Sonnenhut). Der Blütendurchmesser beträgt etwa 6 bis 8cm.

Zuchtsorten von Rudbeckia hirta

  • Rudbeckia hirta 'Goldilocks' - diese Sorte wird etwa 60cm hoch und 30cm breit. Sei ist zweihährig, wird aber bei usn meist nur einjährig gezogen. Die Strahleblüten sidn gol-orange gefärbt, die Blütenmitte dagegen dunkel-prupurbraun. Die Blütenkörbchen sind etwa 7cm breit. Goldilocks hat halb- oder dichtgefüllte Blüten. Die eiförmigen Laublätter sind dunkelgrün. Goldilocks blüht zwischen Juli und Oktober. Diese Sorte eignet sich hervorragend als Schnittblume.
  • Rudbeckia hirta 'Irish Eyes' - diese Sorte wird mit 60 bis 75cm etwas höher als die Naturform des Rauen Sonnenhuts. Und sie zeichnet sich außerdem durch das leuchtende Grün des kegelförmigen Blütenkopf in der Mitteaus, während die Strahlenblüten ringsum im für Sonnenhut-Arten typischen Goldgelb erstrahlen. Im Gegensatz zu dieser Sonnenhut-Sorte haben übrigens die wenigstens Iren wirkliche grüne Augen! Die Sorte zeichnet sich außerdem durch eien beosnders lange Blüetzeit bis in den Spätherbst hinein aus.Wie alle Rudbeckia-Arten und Sorten braucht auch 'Irish Eyes' einen sonnigen Platz und einen möglichst nährstoffreichen und feuchten, mittelschweren Boden, am besten mit einem Gemisch aus Lehm und Sand.
  • Rudbeckia hirta 'Marmelade' - diese zweijährige Sorte wird bei uns meist nur einjährig kultiviert. Marmelade wird nur rund 45cm hoch bei einer Breite von 30cm. Die mittelgrünen Laubblätter sidn ei- bis rautenförmig. Die Blütezeit reicht von Juli bis Oktober.  Der Kranz der Strahlenblüten ist gold-orange gefärbt, die hochgewölbte Blütenmitte dagegen purpurbraun. Diese Sorte eignet sich genauso gut als Schnitt- wie als  Rabattenblume.
  • Rudbeckia hirta 'Rustic Dwarfs' - Dieser "Rüstige Zwerg" wird genauso groß wie die Stammform, immerhin 60cm bei einer Breite von 30cm.  Diese zweijährige Sommerblume wird bei uns nur einjährig kultiviert.  Die Laubblätter sind eiförmig mit einer dunkelgrünen Farbe.  Die Blütezeit reicht von Juli  bis Oktober. Auffallend sind bei dieser Sorte die zweifarbigen Strahlenblüten in Rotbraun mit gelber Spitze. Die gewölbte Blütenmitte ist dagegen - wie für die meisten Rudbeckia-Arten üblich - dunkel purpur-braun gefärbt. Auch diese Sorte eignet sich bestens als Schnittblume.

Anbau, Pflege und Vermehrung des Rauen Sonnehutes im Garten

Standort und Bodenverhältnisse

Der Raue Sonnenhut braucht einen sonnigen Platz mit einem feuchten, aber gut durchlässigen und nährstoffhaltigen bis nährstoffreichen Boden.

Vermehrung

Rauer Sonnenhut lässt sich mittels Samen vermehren, die im Frühjahr unter Glas, also im Gewächshaus oder Frühbett, ausgesät und bei 16 bis 18°C zum Keimen gebracht werden. Nach den Eisheiligen können die Jungpflanzen dann ins Freiland umgesetzt werden.